So kann Osteopathie der Brustgesundheit helfen

Bei folgenden Problemen ist eine Osteopathie sinnvoll.

Es gibt vielfältige Gründe woran die weibliche Brust erkranken kann.

Stillen

Am bekanntesten sind die Stillprobleme nach der Geburt. Durch das Einschießen der Milch und eventuell Saugproblemen des Säuglings kann es zu Stauungen der Brust und damit auch zu Entzündung der Brust kommen.

Chirurgische Eingriffe an der Brust

Brustprobleme nach einer Brustamputation mit Bestrahlung und oder Chemotherapie. Bei Brustvergrößerung und Verkleinerung.

Hormonell abhängige Probleme im Verlauf des Zyklus.

Das Brustgewebe ist faszial verbunden mit der Bedeckung des Brustkorbes und seiner Muskulatur. Für die Brust spielt daher ihre Verbindung zum knöchernen Brustkorb eine Rolle,wie die Beweglichkeit der Rippen und der Wirbelgelenke. Die hinteren Rippengelenke der Brustwirbelsäule 1-4 haben Kontakt zum sympathischen Grenzstrang. Dieser regelt die Durchblutung des Brustkorbes und zum Kopf hin.

Der Brustkorbeingang.

Hier spielt die Beweglichkeit der Schlüsselbeine und ihr Kontakt zu den Venen Richtung Herz eine große Rolle. Hier fließt auch die Lymphe zurück in das venöse System. Im Bereich der Achsel liegen die Wächterlymphknoten der Brust. Dieser Bereich ist für die Lymphabflüsse von Bedeutung.

Restriktionen im Bereich der Lunge,. Diese können zu Bewegungseinschränkungen des Brustkorbes führen und beeinflussen so indirekt den Bereich der Brust. Die Lungenbeutel gehen in die faszialen Halsbedeckungen über. Restriktionen in diesem Bereich wirken sich ebenfalls auf die Brust aus.

Das Zwerchfell ist die größte Venen-Lymphpumpe. Sollte es hier zu Beweglichkeitseinschränkungen kommen, wird sich dies auch auf den Lymphfluss im Brustbereich auswirken.

Die Brust liegt wie eine Grapefruit auf dem Brustkorb und sollte in alle Richtungen verschieblich sein. Die Milchschläuchchen sind zur Brustwarze hin fixiert. Hier kann durch Techniken geholfen werden diese zu entstauen.

Über die Hormone der Hypophyse wird die Brust beeinflusst. Hier kann über eine craniale osteopathische Arbeit regulierend Einfluss genommen werden.

Die Schilddrüse liegt eingebettet in den faszialen Halsgeweben. Spannungen hier wirken sich auf die Schilddrüse aus. Die Schilddrüse ist auch für den hormonellen Bereich von Bedeutung.

Die Osteopathie bietet für die Probleme der Brust vielseitige Therapiemöglichkeiten und kann so die Brustgesundheit unterstützen.